Eidgenössische und kantonale Abstimmungen

Informationen

Datum
14. Juni 2015
Beschreibung
URNENÖFFNUNGEN:
Samstag: 17 Uhr bis 18 Uhr
Sonntag: 08 Uhr bis 09 Uhr
Auf der Gemeindekanzlei zu den üblichen Öffnungszeiten und am Freitag, der dem Abstimmungswochenende vorausgeht von 15 Uhr bis 17 Uhr

Eidgenössische Vorlagen

Volksinitiative "Millionen-Erbschaften besteuern für unsere AHV (Erbschaftssteuerreform)"

Abgelehnt
Ergebnis
Nein
Beschreibung
Die Volksinitiative fordert die Einführung einer nationalen Erbschafts- und Schenkungssteuer. Der Steuersatz auf Nachlässen und Schenkungen soll 20 Prozent betragen, bei einem Freibetrag von 2 Millionen Franken. Der Ertrag soll zu zwei Dritteln an die AHV und zu einem Drittel an die Kantone fliessen.

Vorlage

Ja-Stimmen 27,13 %
35
Nein-Stimmen 72,87 %
94
Stimmberechtigte
326
Stimmbeteiligung
40.18%
Ebene
Bund
Art
Initiative

Volksinitiative "Stipendieninitiative"

Abgelehnt
Ergebnis
Nein
Beschreibung
Die Volksinitiative verlangt, dass für Stipendien im höheren Bildungswesen neu nicht mehr die Kantone, sondern der Bund zuständig ist. Studierende an Hochschulen und Personen in der höheren Berufsbildung sollen nach gesamtschweizerisch einheitlichen Kriterien Stipendien erhalten, die ihnen einen minimalen Lebensstandard garantieren.

Vorlage

Ja-Stimmen 20,00 %
25
Nein-Stimmen 80,00 %
100
Stimmberechtigte
326
Stimmbeteiligung
40.18%
Ebene
Bund
Art
Initiative

Bundesbeschluss über die Änderung der Verfassungsbestimmung zur Fortpflanzungsmedizin und Gentechnologie im Humanbereich (Präimplantationsdiagnostik)

Angenommen
Beschreibung
Mit der Änderung des Verfassungsartikels wird die Voraussetzung dafür geschaffen, dass bei bestimmten Paaren die Präimplantationsdiagnostik - die genetische Untersuchung von Embryonen vor dem Einsetzen in die Gebärmutter der Frau - erfolgsversprechend durchgeführt werden kann.

Vorlage

Ja-Stimmen 52,03 %
64
Nein-Stimmen 47,97 %
59
Stimmberechtigte
326
Stimmbeteiligung
40.18
Ebene
Bund
Art
Obligatorisches Referendum

Änderung des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG)

Angenommen
Ergebnis
Ja
Beschreibung
Die Änderung des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG) sieht vor, die heutige geräteabhängige Empfangsgebühr durch eine allgemeine Abgabe abzulösen. Der Ertrag kommt wie bisher der SRG sowie lokalen Radio- und Fernsehstationen zugute.

Vorlage

Ja-Stimmen 53,49 %
69
Nein-Stimmen 46,51 %
60
Stimmberechtigte
326
Stimmbeteiligung
40.18%
Ebene
Bund
Art
Obligatorisches Referendum

Kantonale Vorlagen

Dekret zur Schaffung eines Finanzierungsfonds für das Projekt 3. Rhonekorrektion vom 11. September 2014

Angenommen
Ergebnis
Ja
Beschreibung
Um das Projekt 3. Rhonekorrektion zügig voranzubringen, beschloss der Grosse Rat einen Finanzierungsfonds von 60 Mio. Franken zu schaffen. Abgestimmt wird allein über die Einrichtung dieses Fonds, nicht aber über das Ausbauprojekt für den Fluss.

Vorlage

Ja-Stimmen 64,46 %
78
Nein-Stimmen 35,54 %
43
Stimmberechtigte
326
Stimmbeteiligung
38.34%
Ebene
Kanton
Art
Behördenreferendum

Revision der Kantonsverfassung vom 12. März 2015: 1A Zusammensetzung Wahlmodus Grosser Rat

Angenommen
Ergebnis
angenommen
Beschreibung
Die vorliegende Reform wird dem Volke zur Abstimmung unterbreitet. Sie wird in zwei gesonderten Fragen 1A und 1B vorgelegt.

A. Zusammensetzung und Wahlmodus des Grossen Rates
Die Wahl der Kandidaten soll neu durch die Stimmbürger ihres Unterwahlkreises (6 Wahlkreise, Ausnahme Siders) und nicht mehr der 13 Bezirke stattfinden.

Vorlage

Ja-Stimmen 70,54 %
79
Nein-Stimmen 29,46 %
33
Stimmbeteiligung
38.34%
Ebene
Kanton
Art
Behördenreferendum

Revision der Kantonsverfassung vom 12. März 2015: 1B Organisation Walliser Behörden

Angenommen
Ergebnis
Ja
Beschreibung
Die vorliegende Reform wird dem Volke zur Abstimmung unterbreitet. Sie wird in zwei gesonderten Fragen 1A und 1B vorgelegt.

B. Organisation der Walliser Behörden
  • Aufhebung der Regel "ein einziger Staatsrat pro Bezirk"
  • Aufhebung des Bezirkes als Verwaltungseinheit
  • Aufhebung des Bezirksrats, des Präfekten und des Vize-Präfekten
  • Die kantonalen Wahlen werden im Herbst stattfinden

Vorlage

Ja-Stimmen 67,83 %
78
Nein-Stimmen 32,17 %
37
Stimmbeteiligung
38.34%
Ebene
Kanton
Art
Behördenreferendum